Glasfaser – wie funktioniert das eigentlich?
Michael Gayer, Technischer Leiter der NetAachen, erklärt im center.tv-Beitrag, was FTTB bedeutet.

Allgemeines

Warum Glas?

Ein Glasfaserkabel bietet gegenüber einem herkömmlichen Kupferkabel bei der Datenübertragung einige  Vorteile.

Die Geschwindigkeit: Die Glasfaser ermöglicht Bandbreiten in der Datenübertragung von bis zu 100 Mbit/s. Durch ein Glasfaserkabel  werden Daten damit 50-mal schneller übertragen als über eine heute übliche Standard DSL-Verbindung.

Die Sicherheit: Die Daten werden in der Glasfaser durch Licht übertragen, es fließt kein Strom, also gibt es auch keine Strahlung und keine Magnetfelder. Und da die Glasfaser Strom nicht leitet, sind auch Gewitter mit Blitzeinschlägen keine Gefahr.

Die Vielseitigkeit: Eine für alles. Das Glasfaserkabel bringt Ihnen die ganze Welt ins Haus. Glasklar telefonieren, mit Highspeed im Internet unterwegs sein oder Fernsehen in bislang nicht gekannter Qualität erleben, die Glasfaser eröffnet viele neue Möglichkeiten.